Christine Siegert Logo
Homöopathie
Homöopathie
Der ständig steigende Wunsch der Patienten nach sanften Therapien hat der Homöopathie einen deutlichen Aufschwung verliehen – allen Widerständen und wissenschaftlichen Zweifeln zum Trotz.

Der deutsche Arzt und Apotheker Samuel Hahnemann (1755 – 1843) stellte Ende des 18.Jhd. den medizinischen Grundsatz auf, Ähnliches möge Ähnliches heilen (similia similibus curentus).

Aus dem griechischen Homoion (für „ähnlich“) und Pathos (für „Leiden“) entstand der Begriff "Homöopathie".

Die Behandlungsweise der Homöopathie hat sich in den vergangenen 200 Jahren nicht verändert. Noch heute bildet sie ein festes Standbein im Bereich der Naturheilkunde.

HHomöopathische Heilmittel

Heute kennen wir rund 2500 verschiedene homöopathische Arzneien, hergestellt aus Mineralien, Pflanzen, Tieren und Tierprodukten.
Beim gesunden Menschen ruft jeder dieser Stoffe eine bestimmte Reaktion hervor und genau für dieses Beschwerdebild wird diese Substanz in potenzierter Form nach dem Ähnlichkeitsprinzip eingesetzt.
Diese sanfte Behandlung basiert auf dem feinstofflichen Prinzip und ist weitestgehend frei von Nebenwirkungen.

Verabreicht werden die Heilmittel in Form von Globuli, Tabletten oder auch Tropfen. Hahnemann bemerkte starke Reaktionen, wenn er die Mittel in Reinform verabreichte, weshalb er begann, diese zu verdünnen. Daraus entstanden die verschiedenen Potenzen.


Wir Homöopathen gehen davon aus, dass eine hohe Potenz eine tiefere und langanhaltendere Heilwirkung hat, als eine niedrigere, auch wenn kaum noch etwas von der Ursubstanz vorhanden ist. Wir arbeiten hier mit der stofflichen Information des Heilmittels.

Homöopathische Mittel wirken, indem die Selbstheilungskräfte des Patienten gefördert werden. Hat ein Patient aufgrund von gravierenden Erkrankungen eines Organs oder Gewebes oder durch extreme Belastung die Fähigkeit der eigenen Regenerationsfähigkeit eingebüßt, stößt die Homöopathie an Grenzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.